About

Dies ist ein Blog von Peter Monnerjahn. Hier sammle ich Zitate und Quellen für meine Dissertation. Die gesammelten Schnipsel sollen gern als Ausgangpunkt für eine Diskussion der Ideen darin dienen. Wie man an der Diskussion teilnimmt: siehe die FAQ. Mehr zu mir: siehe unten.

Follow me on Twitter: @PeterMonnerjahn.

Beruflicher Hintergrund

Schule

  • Lehrer für Englisch und Informatik an einem Berliner Gymnasium; Mitglied der Schulleitung (8-12.2015)
  • Vertretungslehrer für Geschichte, Politik und Englisch an einem Berliner Kolleg (3-6.2011 & 1.2012)

Universitär

  • Lehrbeauftragter an der Fachhochschule für angewandtes Management, Erding (SoSe 2013)
  • Gastdozent für Wissenschaftliches Schreiben am PICB Shanghai der Chinesischen Akademie der Wissenschaften (5.2010 & 4.2011)
  • Lehrbeauftragter für Englisch, Wissenschaftliches Schreiben und Vortrags- und Präsentationstechnik am FB Mathematik und Informatik der FU (2004−2010)
  • Weitere Lehraufträge für Wissenschaftliches Schreiben und Vortrags- und Präsentationstechnik: Berlin Mathematical School, Dahlem Research School, Graduiertenschule des John-F.-Kennedy-Instituts für Nordamerikastudien der FU, Berlin Graduate School Muslim Cultures and Societies, Exzellenzcluster Languages of Emotion (2007−2010)
  • Coaching von Dozenten und Studenten in den Feldern Didaktik, Englisch, Wissenschaftliches Schreiben und Vortrags- und Präsentationstechnik

Journalistisch

  • Seit 2003 freier Journalist (s.u.)
  • Praktikum in der Textredaktion des Wirtschaftsmagazins „brand eins“, Hamburg
  • Ausbildung zum Redakteur beim Computermagazin „c’t“; Heise-Verlag, Hannover

Akademische Bildung

  • Promotion im Fach Philosophie an der JKU Linz (Prof. Gadenne)
    Thema: „Poppers Kritischer Rationalismus als Aufklärung für das 21. Jh.“
    Bewertung: „sehr gut – mit Auszeichnung“ (entspricht „summa cum laude“).
  • Studium der Bioinformatik an der FU Berlin
    » BSc in Bioinformatics/Computational Biology
  • Studium der Sprach-, Kultur- und Kommunikationswissenschaften (Nebenfach Recht) und European Studies in Mainz, Bristol und Oviedo
    » Dipl.-Übersetzer für Englisch und Spanisch (Mainz/Germersheim)
    » BA (Hons) in Modern Languages and European Studies (Bristol)

Veröffentlichungen

Wissenschaftlich

Journalistisch

  • Fakten? Welche Fakten?
    Fakten allein – ebenso wie Logik allein – kann niemanden von irgendetwas überzeugen. Ohne Erklärungen, wie Wissenschaft wirklich funktioniert, wie Argumente abgewogen wurden und was eine kritische Haltung bedeutet, ist Wissenschaftskommunikation auf verlorenem Posten.
    wissenschaftskommunikation.de, 24. August 2018
  • Demokratie und Liberalität sind unzertrennbar
    Die Kritik der EU-Länder an der polnischen Justizreform ist richtig. Damit sie glaubhaft wird, müsste man allerdings auch vor der eigenen Türe kehren.
    der Freitag, 27. Juli 2017
  • Zum Wohle aller
    Demokratie sollte der Freiheit aller dienen und allen eine Beteiligung an Entscheidungen möglich machen. Ein Plädoyer für eine Politik der Offenen Gesellschaft.
    Neues Deutschland, 1. Juli 2017
  • Dein Freund, der Lehrer?
    Latenter Autoritarimus hinter Schüler tagtäglich daran, ernsthafte Fragen zu verfolgen, die sie interessieren.
    Neues Deutschland, 19. Oktober 2013
  • Eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus
    Die absurden Verteidiger der Annette Schavan beschädigen die gesamte Wissenschaft
    Neues Deutschland, 18. Januar 2013
  • Religion ist Teil der Probleme unserer Zeit
    Hans Albert im Interview über Europa, Kritischen Rationalismus, Religion und Sozialismus.
    telepolis, 14. Oktober 2012
  • PISA und andere Messfehler
    Warum man Qualität nicht messen kann, und warum PISA und andere Vergleiche Augenwischerei sind.
    Neues Deutschland, 12. Oktober 2012
  • „Rechtsfest“ – Beschneidung und Dogmen
    Politiker, die vor jeder Lobby kuschen, braucht kein Mensch – solche, die aktiv Irrationalität fördern, noch viel weniger.
    Neues Deutschland, 4. Oktober 2012
  • Motivierte Schüler, mündige Lerner
    Wie problemorientierter Unterricht dabei hilft, selbständige und umfassend gebildete Schüler hervorzubringen.
    Neues Deutschland, 24. August 2012
  • Einflussreiche Feinde – Assange und Manning: Zwei Beispiele unerhörter Freiheitsrechtsverletzungen
    Auch im 21. Jahrhundert riskiert immer noch seine Freiheit, wer staatliche Lügen und Verbrechen aufdeckt.
    Neues Deutschland, 17. August 2012
  • „Die neue Sprache des Antisemitismus ist die Sprache der Menschenrechte“
    Religiöser Verfolgungswahn macht Politik: Warum Beschneidungen in Deutschland keineswegs möglich sein müssen.
    telepolis, 17. Juli 2012
  • Wissen ist Machtlosigkeit
    Wissen entsteht nur unter Zurückweisung jeglicher Autorität. Was unser Bildungssystem aus dieser Erkenntnis lernen muß.
    Neues Deutschland, 29. Juni 2012
  • Die offene Gesellschaft
    Mehr als Multikulti und Gleichberechtigung: Kritisches Denken und Progressivität sind entscheidend, wenn eine „offene Gesellschaft“ nicht nur eine Platitüde sein soll.
    Neues Deutschland, 23./24. Juni 2012
  • Anti-Rechter Zweck heiligt die Mittel
    Der BGH bestätigt, daß politische Diskriminierung in Alltagsgeschäften in Ordnung ist – aber müssen wir uns nicht mehr Toleranz zumuten können?
    telepolis, 22. März 2012
  • Was ist ein guter Lehrer?
    Wir brauchen nicht in erster Linie Experten ihrer Fächer, sondern gute Erklärer, die ihre Schüler zu kompetenten Lernern machen.
    Neues Deutschland, 16. März 2012
  • Fragen stellen statt Köpfe füllen
    Wie findet und fördert man das Potential von Schülern?
    Frankfurter Rundschau, 25. November 2011
  • Noten sind der Feind von Bildung
    Bildung braucht Verantwortung – die auf die Schüler abzuschieben, ist eine pädagogische Bankrotterklärung.
    Neues Deutschland, 11. November 2011
  • Warum Faust? Schule als Lernanstalt
    Wann lassen wir die Schule sich endlich auf das konzentrieren, was das Ziel von Bildung ist: Lernen?
    Neues Deutschland, 23. September 2011
  • Intellektueller Selbstmord
    Guttenberg hat sich durch Verachtung wissenschaftlicher Standards nur disqualifiziert. Der Theologe Richard Schröder geht ein paar Schritte weiter und gewinnt den intellektuellen Darwin Award.
    telepolis, 8. März 2011
  • Angst statt Sicherheit
    Wie man sich schleichend daran gewöhnt, seine Freiheit aufzugeben.
    telepolis, 11. Dezember 2010
  • Das Ideal der Selbstaufklärung
    Die Unabhängigkeit der Medien ist weitgehend ein Mythos. Es fehlt vor allem eine ernstzunehmende Basis für Objektivität: mutige, kritische Vernunft.
    taz, 15. November 2010
  • Von neuem Leben und Argumenten aus dem Mittelalter
    So herum wird ein Schuh daraus: Respekt vor dem Leben, weil wir es verstehen können; kein Respekt vor Meinungen, die kein Mensch verstehen kann.
    Technology Review, 11. Juni 2010
  • Mehr Freiheit wagen!
    Was freiheitliche Politik wirklich bedeutet.
    taz, 29. März 2010
  • Bildung des mündigen Bürgers
    Selbständigkeit, Flexibilität und Erfüllung sind die Ziele echter Bildung – aber warum lernt das niemand?
    Berliner Zeitung, 2. Oktober 2009
  • Bischof Huber: Gott ist nicht real
    Der Berliner Bischof Wolfgang Huber erklärt, warum es in unserem Universum keinen Gott geben kann und Religion Privatsache ist.
    telepolis, 21. Mai 2009
  • Sind 150 Jahre ohne Darwin nicht genug?
    Zum 200. Geburtstag von Charles Darwin: Was seine weltbewegende, aber im Kern einfache Theorie tatsächlich aussagt.
    Technology Review, 12. Februar 2009
  • Yes, we can!
    Politik zwischen Verdrossenheit und Inspiration.
    NachDenkSeiten, 3. Juli 2008
  • Traumberuf Hofberichterstatter
    Bürger ermündigen: Journalismus als öffentliche Aufgabe.
    telepolis, 26. Juni 2008
  • „Angriff auf die öffentliche Ordnung“
    Rationalität ist gut für Demokratie – auch zu Ostern.
    telepolis, 23. März 2008
  • „Weniger heiße Luft, mehr Effizienz“
    Interview mit Ernst Ulrich von Weizsäcker über Klimawandel und intelligente Politik.
    Technology Review, 12. Dezember 2007
  • Zu kurz gedacht: Schäuble und seine Kritiker
    Sicherheitswahn vs. Verfassung: Auf welcher Seite steht die Presse?
    telepolis, 10. Dezember 2007
  • Streit um Darwin
    Wissenschaftliches und rationales Denken brauchen mehr Unterstützung – doch nicht nur Kreationisten haben etwas dagegen.
    Technology Review, 10. August 2007
  • Kidnapping an den elektronischen Wahlurnen?
    Wahlfälschung in den USA? Höchstwahrscheinlich.
    telepolis, 23. November 2004
  • Regime Change
    Erst Saddam, dann die BBC.
    telepolis, 4. Februar 2004
  • Die ARD auf Geisterjagd
    Keine Aufklärung, bitte – wir sind die ARD.
    telepolis, 19. November 2003